Reykur und Viola’s Tagebuch

Seiten (14):12345...Letzte »

Gemütlicher Spaziergang mit Viola

Freitag 8. Mai 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Für den heutigen Spaziergang montierte ich Viola auch hinten ein paar Hufschuhe. Das mag sie gar nicht. Aber da sie an beiden Ballen so komische „Risse“ hat und es dort auch komisch weich ist, versuchen wir es jetzt vorerst so und schauen wie sich das verändert.

Wir waren heute sehr gemütlich unterwegs. Sogar bergab hatte ich das Gefühl ich müsse sie fast tragen. Bis auf eine nervige Joggerin die mich ziemlich aufgeregt hat, war es richtig schön und ruhig im Wald.
Während ich mit Viola unterwegs war, war auch Lea mit Reykur unterwegs. Scheinbar war auch er eher müde heute. Ob die eine Party hatten heute Nacht?
Sie durften dann beide noch etwas mehr als 45 Minuten auf die Weide. Morgen werden dann die Fressbremsen montiert, dafür dürfen sie dann auch deutlich länger auf der Weide bleiben…


Longieren und Spazieren

Donnerstag 7. Mai 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Ich würde ja im Moment so gerne richtig auf dem Platz arbeiten, da ich ja lange genug darauf gewartet habe, dass es regnet und der Platz wieder richtig nutzbar ist. Aber mit Viola geht das ja nicht wirklich und je mehr ich versuche doch was mit ihr auf dem Platz zu machen, desto länger wird es wahrscheinlich dauern bis sie ganz lahmfrei ist. Deshalb ging ich heute mit Reykur auf den Platz obwohl Lea am Nachmittag mit ihm auch noch eine Runde drehen wird.

Zuerst habe ich mit ihm ein paar gemütliche Runden im Schritt aufgewärmt. Dann ging es weiter mit den Long reins. Gerade aus, Anhalten, Rückwärts, Wendungen, Schenkelweichen und Travers. Schon ewig nicht mehr mit ihm gemacht und trotzdem hat das meiste auf Anhieb geklappt. Weiter gings mit Longieren in Intervallen. Im Vergleich zum letzten Mal habe ich die Intervalle von 1 Minute auf 1.5 erhöht. Bei meinen bisherigen Pulsmessungen und analysen der „Arbeit“ wird klar, dass ich versuchen möchte die Intervalle weiter zu erhöhen um jeweils länger im entsprechenden Pulsbereich zu bleiben. Nach den 12 Trabintervallen machten wir eine ganz kurze Pause. Dann gab es nochmals 6 Intervalle wobei die ersten zwei im Trab waren und die restlichen vier im Galopp. Reykur hatte richtig Energie und lief super vorwärts. Deshalb machte ich nach dem Galopp auch direkt Schluss und hängte nicht noch die geplanten zwei Intervalle im Trab an.

Wir bekamen Besuch auf dem Reitplatz





Er durfte jetzt zurück in den Stall und ich machte mich mit Viola auf zu einem Spaziergang. Es war richtig schön gemütlich im Wald, so ohne viele Leute. Als wir zurück waren ging es ab auf die Weide für 45 Minuten.



Es hinkt immer noch ein wenig

Mittwoch 6. Mai 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Der Reitplatz war heute ziemlich nass. Ich wollte mit Viola erst am Boden schauen wies aussieht und dann allenfalls noch Reiten. Im Schritt sieht es ja super aus und auch im langsamen Trab, aber im schnelleren Trab und im Linksgalopp sieht man schon noch, dass sie nicht sauber läuft. Ich musste mich also beherrschen nicht zuviel zu machen, weil sie trotzdem nett mitmachte. Als sie dann Reykur mit Lea wegspazieren sah, bekam sie einen Anfall und rannte etwas kopflos im Kreis. Wirklich Schmerzen wird sie wohl nicht haben, wenn sie von alleine so läuft.
Etwas demotiviert hab ich sie halt wieder in den Stall gestellt und auf Lea gewartet, damit ich anschliessend beide Ponys zusammen auf die nun für sie abgesteckte Weide bringen konnte. Zum ersten Mal in diesem Jahr hiess es also ohne Halfter und Strick Gras fressen…



Wie in alten Zeiten

Dienstag 5. Mai 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Auf dem heutigen Ausritt ritt ich Reykur und hatte Viola an der Hand dabei. Das haben wir schon sehr lange nicht mehr gemacht. Es war aber richtig schön mal wieder so unterwegs zu sein. Zumal es leicht regnete und es deshalb kaum Menschen im Wald hatte. Nur eine einzige Walkerin haben wir angetroffen. Einfach schön!

Ein paar wenige kurze Stücke sind wir dann auch getrabt. So beim gerade aus Traben sah ich kaum ein Hinken bei Viola. Sie war auch voll motiviert. Aber übertreiben wollen wirs ja nicht.
Zurück im Stall gings wieder an der Hand zum Grasen auf die Wiese. Neben dran auf dem Reitplatz meinten die beiden Fribis zusammen mit der Stute Luftsprünge und andere lustige Dinge machen zu müssen, was auch Viola immer wieder animierte ein paar Hüpfer mitzumachen. Sie blieb aber wenigstens brav da und zum Glück war der Boden nicht zu nass, so dass dies auch nicht gross Spuren hinterlies.

Bei Reykur lief der Pulsmesser mit.
Die heutige Strecke


Ausritt mit Viola

Montag 4. Mai 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Während Reykur und Demi auf dem Reitplatz spielen durften (nach dem ich sie etewa 10 Minuten warm geführt hatte), machte ich einen Ausritt mit Viola. Dies bis auf zwei ganz kurze Stücke alles im Schritt, da ich es ja noch nicht übertreiben möchte mit ihrem Hinterbein. Vom Hof weg brauchten wir ein paar Anläufe, dann gings aber. Wir kamen aber nur bis zum Hochstand am Waldrand. Da kamen wir in letzter Zeit eigentlich immer gut vorbei. Ich selbst recht entspannt, deshalb versuchte ich das Problem erst noch vom Sattel aus zu lösen. Einige Male Annäherung und Rückzug waren angesagt, aber irgendwie kamen wir nicht wirklich weiter. Ich stieg dann trotzdem ab und schwubs wars kein Problem mehr… Ich ging ein Stück zu Fuss, bis ich einen Baumstumpf fand zum Aufsteigen.
Die Autobahnbrücke war dann eine Herausforderung, weil gerade sooo viele LKWs unterwegs waren. Ich glaub ich war nervöser als Viola, aber wir habens geschafft. Nach der Brücke bin ich auch gleich wieder aufgestiegen und ein Stück den Weg zu meiner „bösen“ Kurve hoch geritten. Den Weg bin ich schon lange nicht mehr mit ihr überhaupt nur zu einem Teil geritten, da ich aber gestern den inkl. Kurve zumindest mit Reykur wieder einmal reitend gemacht habe, habe ich das heute auch mit Viola gewagt. Aber wir sind nicht ganz bis zur Kurve gekommen. Da war dann das mulmige Gefühl zu gross und ich bin lieber abgestiegen.



Direkt nach der Kurve aber gleich wieder hoch und gemütlich weiter geritten. Auch eine Spaziergängerin mit Hund sowie eine Joggerin von hinten haben wir prima gemeistert. Danach bin ich abgestiegen und bis runter alles gemütlich zu Fuss gegangen. Das letzte Stück dann noch völlig entspannt geritten.
Nun durfte Viola zu Reykur auf den Platz. Demi kam mir auch grad sofort entgegen. Das trifft sich gut, weil ich wollte ihn ja holen und zurück in seine Box bringen. Nach dem ich Demi versorgt hatte ging es mit meinen beiden noch auf die Weide zum Grasen.


Hopp Hopp Galopp

Sonntag 3. Mai 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Reykur ist ja im Moment richtig fit. So ging ich mit ihm heute wieder alleine Ausreiten um eben wo immer möglich zu Traben und Galoppieren (wäre für Viola noch nicht ideal zu viel davon zu machen). Und natürlich wollte ich nun endlich auch beim Ausreiten den Pulsmesser testen. Ich hab den also so gerichtet, dass er nicht oder nur wenig drücken sollte mit dem Sattel und dem Gurt.
Klar waren unsere Trabstrecken nicht wirklich lang, aber dafür konnten wir immer wieder kurze Stücke Traben und sogar zwei Mal kurz Galoppieren. Es hat sich richtig gut angefühlt.


Leider hat irgendwann der Pulsmesser den Kontakt verloren, deshalb habe ich nur für einen Teil vom Ausritt die Pulswerte. Sehr spannend ist der Peek ganz am Anfang. Das war beim Losreiten auf dem Hof. Da musste er viele Dinge anstarren und war etwas angespannt, ging aber trotzdem mutig weiter. Im Schritt scheint es auch immer wieder so Momente gehabt zu haben wo er vielleicht was gesehen hat, was kurzfristig den Puls etwas in die Höhe trieb. Dann ging der Puls weiter hoch als es bergauf ging und dann noch der Trab und Galopp dazu. Im Schritt kam der Puls aber wieder langsam runter. Als er kurz an der Kreuzung nicht ganz mit meiner Richtungswahl einverstanden war ging der Puls ebenfalls hoch. Nach dem letzten Galopp war direkt eine Stehpause angesagt, da ich etwas Schwatzen musste 😉 . Da ging der Puls immerhin super runter. Danach war der Kontakt weg und ich bin halt ohne Pulsmessung weiter geritten und hab irgendwann auch die App ausgeschaltet.
Wir haben aber nochmals eine nette Trabstrecke zurück gelegt und dann gings zu Fuss wieder runter und noch gemütlich das letzte Stück im Schritt nach Hause reiten. Zurück zu Hause war Viola an der Reihe. Mit ihr machte ich einen Spaziergang, aber ohne Pulsmessung. Und zum Schluss waren wir noch Grasen.




Üben für die Kinderreitstunden

Samstag 2. Mai 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Ab dem 11. Mai kann ich voraussichtlich wieder mit den Kinderreitstunden beginnen. Jedoch nur, wenn ich einige Bedingungen erfüllen kann (2m Abstand, max. 4 Kinder (mit mir dann 5 Personen), Material reinigen/desinfiziern zwischen den Kindern, …). Um mir allfällige Möglichkeiten etwas besser vorzustellen, zumindest mal für meine Hippolini 3 Kinder, war ich heute mit Reykur und Demi auf dem Reitplatz und hab ein paar Dinge ausprobiert. Später durften die zwei noch ausgiebig spielen, während ich Viola longierte um zu schauen wie sie läuft. Wahrscheinlich war es ein wenig viel mit Trab und Galopp. Mal schauen wie sie Morgen geht.


Reitplatz, Spazieren und Hufpflege

Freitag 1. Mai 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Mit Reykur war ich heute Morgen auf dem Reitplatz um den Pulsmesser mal etwas intensiver zu testen. Nach dem Aufwärmen im Schritt war Intervalltraining im Trab und dann auch noch kurz im Galopp angesagt. Schön zu sehen ist auch, dass der Puls sehr schnell wieder runter kommt, wenn die Anstrengung (Galopp oder Trab) beendet ist.

Hier sieht man schön das Aufwärmen im Schritt, dann die Intervalle im Trab (jeweils 1 Min Trab, Handwechsel im Schritt), eine kurze Schrittphase, dann nochmals Intervalle im Trab und Galopp. Wobei die letzten beiden Trabintervalle (nach dem Galopp) mit einem höheren Puls waren als die vorherigen.

Mit Viola machte ich zu ihrem 11. Geburtstag einen gemütlichen Spaziergang.

Beim Schrittspaziergang mit Viola sieht man den Anstieg des Pulses als es steil bergauf ging. Zwischendrin die Fresspause.



Am Nachmittag war ich dann nochmals im Stall für eine kleinen Spaziergang mit beiden Ponys und den Hufpflege Termin für beide.


Erste Tests mit dem Pulsmesser

Donnerstag 30. April 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Heute war ich mit Viola auf dem Platz während Lea mit Reykur unterwegs war. Ich habe ihr den Pulsmesser angelegt um mal ein wenig beobachten zu können. Zudem wollte ich auch beobachten wie sie geht, wieviel sie noch lahmt. Im Schritt sieht es gut aus. Im langsamen Trab ebenso. Wird der Trab etwas schneller läuft sie noch nicht klar und auch im Linksgalopp ist es noch sichtbar. Deshalb musste sie auch jeweils nicht lange Traben oder Galoppieren, nur kurz um zu sehen wie sie läuft und um eine erste Idee von den Pulswerten zu bekommen. Klar sind die jetzt vielleicht nicht so aussagekräftig wie wenn sie sauber läuft. Aber auch das ist ja dann spannend zum vergleichen.
Wahnsinnig viel konnten wir sowieso nicht am Stück machen, weil ich zwei Mal ein längeres Schwätzchen am Zaun halten durfte. Hätte ich doch nur diese Zeiten genutzt um Viola grad Grasen zu lassen. Nein, das hab ich natürlich nicht und bin deshalb erst danach mit ihr auf die Wiese zum Grasen.

Da sieht man am Anfang das Aufwärmen im Schritt. Dann wohl etwas Trab wo der Puls hoch geht. Da ich in Intervallen arbeite, geht der Puls in der Schrittpause/beim Richtungswechsel wieder runter. Dann lange Plauder-Pause, dann nochmals etwas Trab und ein kurzer Galopp auf die eine Seite und direkt wieder eine Plauder-Pause. Dann wohl noch den Galopp auf die andere Seite, noch ein paar Runden Schritt und dann ab zum Gras.


Grasen mit Viola

Mittwoch 29. April 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Eigentlich wollte ich nur zum Füttern bzw. Futter bereit stellen in den Stall, und kam deshalb auch nicht in Stallkleidern… Da wurde ich aber gebeten Viola für etwa 30 Minuten aus dem Stall zu nehmen, damit ein paar Vorbereitungen für die „Bauarbeiten“ am Zaun gemacht werden können. Das hätte Viola nicht so lustig gefunden wäre sie noch im Stall gewesen. So hab ich sie halt raus genommen, mir die Gummistiefel und eine andere Jacke angezogen. Dann gingen wir eine kleine Runde Spazieren und Grasen. Zurück im Stall habe ich sie noch gefüttert und dann mussten wir nur noch kurz warten bis sie wieder in den Stall durfte. War aber doch ein wenig mehr als 30 Minuten 😉 .
Für Reykur habe ich das Futter noch bereit gestellt, damit Lea es ihm geben kann wenn sie vom Ausritt zurück ist.


Seiten (14):12345...Letzte »