Reykur und Viola’s Tagebuch

Seiten (14):« Erste...34567...Letzte »

Spazierritt

Dienstag 7. April 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Heute kam Viola wieder gesattelt mit auf den Spaziergang. So waren wir wieder etwa die erste Stunde zu Fuss unterwegs, bis Reykur „warm“ war. Anschliessend konnte ich einiges Reiten und sogar ein paar Trabstücke einbauen. Ich hab sogar ein Stück leicht abwärts getrabt, weil das hoffentlich weniger anstrengend für Reykur ist. Meist hilft jedes bisschen Trab oder auch mal Galopp den Schleim schneller zu lösen und die Lunge wieder besser zu durchlüften. Aber manchmal gehts halt einfach nicht.

Reykur marschiert nach Hause…
… Viola dackelt hinterher.



Auf dem Heimweg zog Reykur uns fast bis nach Hause, so fit war er. Dafür war Viola wohl etwas müde, weil sie mich so lange tragen musste. Das schadet nicht, sie sollte ja doch noch etwas mehr arbeiten um mehr abzunehmen.

Wir reiten in den Sonnenuntergang.
Der Vollmond auf der einen Seite…
.. den Sonnenuntergang auf der anderen Seite.


Langer Abendspaziergang

Montag 6. April 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Heute Abend haben wir einen zweistündigen Abendspaziergang gemacht. Der führte uns auch mal wieder hinten runter Richtung Magden.


Platzarbeit mit Viola, Ausrittli mit Reykur

Sonntag 5. April 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Heute Nacht kam eine Mail, dass es über Ostern ein Online Working Equitation Turnier geben wird. Diese tolle Idee in dieser Corona-Zeit hat mich motiviert heute Morgen mit Viola auf den Platz zu gehen. Es war zwar schon etwas staubig, aber je früher am Morgen desto besser. Und mit Viola geht es so ein oder zwei Mal die Woche, sicher nicht jeden Tag.
Wir haben uns etwas aufgewärmt und ich ritt dann erstmals das E-Programm (da ich ja denke das neue A ist zu schwierig) ruhig im Schritt um den Ablauf etwas rein zu bekommen. Ich ritt, wie meistens in letzter Zeit auf dem Platz, mit dem Filzsattel. Als wir dann warm geritten waren, machte ich einen Versuch das Programm im Schritt und Trab zu reiten. Der Plan war noch ohne Galopp… Tja aber irgendwie hats grad gepasst und so ritt ich alle Teile in der passenden Gangart. Es würde also auch mit dem Filzsattel klappen 😉 .
Anschliessend machte ich mit Reykur einen kleinen Ausritt, auch mit Filzsattel. Wenn er fest ins Atmen kam oder wir etwas mehr bergauf gingen, bin ich zu Fuss gegangen. Den Rest haben wir auch mal wieder ein wenig getöltet und getrabt. So ein kleiner Ausritt fürs Gemüt. Wenn es wenigstens zwischendurch möglich ist ihn so zu reiten, dann bin ich motiviert mit all der Pflege und Arbeit die sein Husten und seine Atmung braucht dran zu bleiben.

Anmerkung zum Online Turnier: Leider haben sich einige dann gegen dieses Turnier ausgesprochen, es sei nicht angebracht in dieser Corona-Zeit und solle auf eine Zeit verschoben werden, wenn die Welt wieder in Ordnung sei. Auf meine Anmerkung, dass es kein Online Turnier braucht, wenn die Welt wieder in Ordnung ist, habe ich aber nie eine Antwort erhalten…


Laaaanger Sonntagsspaziergang in „neues“ Gebiet

Samstag 4. April 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Kleines Stück Reiten

Heute machten wir einen richtig langen Spaziergang. Der erste Teil war in unserem gut bekannten Gebiet und da bin ich auch eine oder zwei kurze Stücke auf Viola geritten. Reykur war wie meistens eher gemütlich unterwegs. Am Anfang sehr langsam und so nach einer Stunde wenn er warm gelaufen ist und sich der erste Schleim gelöst hat, wirds etwas besser. Da konnten wir dann auch ein kurzes Stück Traben.

Da haben wir die Strasse überquert.

Als wir dann über die Teerstrasse auf die Sonnenberg-Seite wechselten war Reykur plötzlich voll da und marschierte richtig vorwärts. Für Viola war es glaub das erste Mal auf der Sonnenberg-Seite. Reykur war schon einige Mal auf dieser Seite, aber auch nicht wahnsinnig viel. Für mich ist oft die Strasse (ist zwar nur eine kleine Strasse, aber manchmal kommen die Autos da halt doch recht schnell) und auch die steileren Wege ein Hindernis-Grund. Den Weg den wir heute gewählt hatten, habe ich vor allem schon von der anderen Seite her geritten.
Das erste Stück ist sehr schön, das werden wir wohl demnächst auch reitend schaffen. Am höchsten Punkt unseres Spaziergangs angekommen machten wir eine kleine Pause auf einem Bänklein. Die Ponys durften etwas Gras fressen und ich mein mitgebrachtes Sandwich essen.

Pause

Danach ging es alles berg ab wieder nach Hause. Auf einem der letzten Stücke ist Reykur noch kurz hingefallen. Aber es gibt keine Schürfwunden.
Insgesamt waren wir 3 Stunden unterwegs und haben 12km geschafft. Etwa knapp 30 Minuten davon bin ich geritten. Das ist nicht sehr viel für diese Zeit und zeigt wie langsam wir im Moment unterwegs sind.

Ui, Schafe…


Nur mit Viola unterwegs

Freitag 3. April 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Wieder war ich alleine mit Viola spazieren, während Lea mit Reykur unterwegs war. Ich war kurz davor sie zu satteln, aber ich habe mit vielen Leuten im Wald gerechnet und da mochte ich irgendwie nicht unbedingt reiten. Also hab ich den Sattel zu Hause gelassen. Tja es hatte gar nicht soviele Leute und es wäre daher doch möglich gewesen immer wieder ein Stück zu reiten. Das nächte Mal.
Ich habe dafür versucht die eine oder andere Übung einzubauen. Mal Rückwärts oder Seitwärts, ein Touch it mit der Zone 5, … Ich wagte mich zum Schluss sogar von der „verkehrten“ Seite über die Brücke. Dabei ist mir immer noch deutlich unwohler als von der „richtigen“ Seite. Ich war aber nicht so eingefroren wie auch schon, ich konnte zumindest Viola zwei drei Mal ermahnen im Schritt zu bleiben.


Spaziergang mit beiden Ponys

Mittwoch 1. April 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Heute machten wir wieder einen gemütlichen Abend-Spaziergang.


Equikinetic und Galopp!

Dienstag 31. März 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Da auch heute der Reitplatz noch nicht zu trocken war, haben wir das natürlich grad nochmals ausgenutzt. Erst war mit Reykur eine Equikinetic Session angesagt. 12 Einheiten zu 1.5 Minuten. Doch auch recht anstrengend für ihn, aber das soll es ja auch sein.
Anschliessend wagte ich es nach über einem Monat (letztes Mal sass ich am 28. Februar auf Viola!) wieder aufs Pferd. Die letzten Wochen verzichtete ich wegen meinem Abszess im Achselbereich darauf. Und beim Ausreiten ist es halt mühsam, da ich mit Reykur an der Hand Viola ständig bremsen muss, deshalb geh ich da lieber zu Fuss mit beiden raus. Mein Abszess ist jetzt aber zu gewachsen und so nutzte ich die Gelegenheit mit dem Reitplatz. Ich packte den Filzattel auf Viola. Ja echt mutig, aber mit dem fühl ich mich echt wohl. Und heute scheinbar noch wohler als je zu vor… Schritt und Trab geht super. Zumindest wenn sie in ihrem langsamen Trab bleibt (wir steigern das langsam), aber Galopp, naja. So rechts herum traute ich mich schon das eine oder andere Mal anzu galoppieren oder vielleicht eine Runde am Stück. Aber links war ich immer kurz davor, aber ich konnte mich nicht überwinden es doch zu tun. Das ist halt nicht so meine Seite…
Heute war es anders… Ich bin rechts angaloppiert und hab eine Runde nach der anderen gemacht. Ich hab mich wohl gefühlt. Ich hab dann sogar die Kamera aufgestellt und mich an den Linksgalopp gewagt (erst nochmals rechts fürs Video 😉 ). Und was soll ich sagen? Nach ein paar kurzen Fehlschlägen (die mich ausnahmsweise nicht aus dem Konzept gebracht haben), hab ich mehrere Runden im Linksgalopp geschafft! Ich habe nur noch gestrahlt es war so toll.


Spielende Ponys

Montag 30. März 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Ja wirklich, es hat gestern und in der Nacht noch geregnet und so war der Reitplatz heute Abend echt top. Reykur und Demi haben sich riesig gefreut und Viola mit dazu. Die ersten 3 Minuten auf dem Reitplatz stand ich nur in der Ecke und die drei sind von alleine herum gerannt. Es ist immer so schön. Zwischendrin liess ich sie für sich etwas spielen oder Fellpflege machen, dann hab ich mal wieder für etwas Bewegung gesorgt. Es ist erstaunlich wie Reykur sich dann so freiwillig und mit Energie bewegen kann. Auch löst sich die Lunge deutlich schneller wenn er sich so bewegt als beim Spazieren. Aber wenns staubt können wir das halt leider nicht nutzen.


Noch längerer Spaziergang

Sonntag 29. März 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Ja, heute haben wir den Spaziergang von gestern noch getoppt. Wir waren 2.5 Stunden unterwegs und haben 8.2 km geschafft. Auch heute war die Atmung von Reykur eher schlecht. Aber die Anstrengung hat sich gelohnt und so war die Atmung zurück im Stall doch deutlich besser.
Die Hoffnung stirbt zu letzt: heute Nachmittag/Abend soll es noch Regnen, dann können wir Morgen vielleicht auf den Reitplatz. Das wäre wirklich super.


Langer Spaziergang

Samstag 28. März 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Heute war ich wieder mit beiden Ponys zusammen spazieren. Wir waren etwa 2h Stunden unterwegs und haben 7.6 km geschafft. Reykur war aber sehr langsam unterwegs. Normalerweise packt Reykur seine Energie dann vor allem beim Heimweg aus, das war aber heute nicht der Fall.
Nach etwa einer Stunde hat sich die Atmung ein erstes Mal gebessert. Nach zwei Stunden war es dann deutlich besser und dazwischen ist auch einiges an Schleim rausgekommen. Es ist halt anstrengend, dass es im Moment gute 1.5 Stunden Bewegung braucht bis es nachher wenigstens besser ist. Bergauf ist anstrengend, aber irgendwie muss die Lunge ja ausgelastet werden.


Seiten (14):« Erste...34567...Letzte »