Reykur und Viola’s Tagebuch

Seiten (22):12345...Letzte »

Reitstunde und Spaziergang

Mittwoch 5. August 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Mit Viola hatte ich wieder Reitstunde bei Eliane. Wir haben viel im Trab und sogar etwas im Galopp gearbeitet. Wobei ich etwas mühe hatte mit dem Galopp und somit am Ende Eliane den Linksgalopp übernahm.
Nach der Reitstunde wollte ich eigentlich einen kleinen Ausritt mit Reykur machen, aber da die Atmung nicht gut genug war, machte ich nur einen Spaziergang und Viola begleitete uns dazu auch noch.


Longieren

Dienstag 4. August 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Auch heute war der Reitplatz noch nutzbar, so habe ich beide Ponys longiert. Das jeweils andere Pony stand am Rand mit der Bemerdecke. Heute waren aber beide Ponys (und auch ich) recht „faul“. So habe ich jedes Pony nur etwa 20 Minuten longiert.


Spielende Ponys

Montag 3. August 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Da der Reitplatz immer noch sehr gut nass war, da es heute weiter regnete, durften Reykur nach dem Inhalieren und der Bemer-Therapie auf dem Reitplatz mit Demi spielen. Viola durfte anschliessend auch noch mit den zwei Spielen. Jedoch war es den Dreien heute wohl zu nass um zu viel zu rennen. So musste ich sie doch noch etwas mehr „anschieben“ als sonst.


Longieren und Reiten auf dem Platz

Sonntag 2. August 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Nach dem Regen von letzter Nacht war es heute endlich wieder möglich auf dem Platz zu Arbeiten. So habe ich abwechselnd Reykur longiert und Viola geritten. Wobei Viola wieder etwas schnell unterwegs war und deshalb habe ich sie dann im Galopp longiert und nicht geritten.


Immer mehr Trab

Samstag 1. August 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Wie bei jeden weiteren Ausritt/Spaziergang diese Woche (ausser gestern als wir ja keinen Ausritt/Spaziergang gemacht haben) haben wir ein paar Meter oder Kilometer mehr gemacht und auch immer etwas länger oder häufiger Traben können. Das macht richtig Freude. Zudem bin ich heute auch eine weitere Strecke geritten, die ich in letzter Zeit einige Male spaziert bin. Sprich meine Wohlfühlstrecken beim Reiten dehnen wir auch immer weiter aus.
Da es nun auch kaum mehr Gras auf der Wiese hat, wagen wir den Versuch die Ponys ohne Fressbremse raus zu lassen. Grundsätzlich würde ich das ja sehr gerne tun, aber da die zwei ja noch einiges Abnehmen müssen und eben auch schon gut abgenommen haben, möchte ich jetzt nicht riskieren das sie wieder zu nehmen. Wegen den Fliegen wollten die zwei gegen 9 Uhr schon rein als ich kam und haben auch nicht mehr gross gefressen. So kann man sie natürlich problemlos ohne Fressbremse draussen lassen.


Im Schatten longieren

Freitag 31. Juli 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Heute war es ja echt mega heiss. So über 36 Grad. Wir blieben also im Schatten auf dem Hofplatz. Es war Abduschen. Inhalieren, Bemer-Decke und ein wenig Longieren auf dem Teer angesagt. Reykurs Atmung war nicht sehr gut. Ich hoffe nicht das es Morgen dann wegen der fehlenden Bewegung noch schlechter wird. Aber für mehr Bewegung wäre es wirklich zu heiss gewesen. Das hätte sicher auch nicht geholfen.


Wieder mit Alphorn-Klängen unterwegs

Donnerstag 30. Juli 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Auch heute war wieder Reiten angesagt. Reykur war noch etwas fitter als gestern, so konnten wir noch ein wenig mehr Traben. Einen kurzen Moment überlegte ich ob ich es mit einem kurzen Galöppli versuchen sollte, aber an der passenden Stelle kam uns ein anderes Pferd entgegen, also liessen wir es bleiben. Heute hatte es dafür auch ein paar mehr Velos und Leute unterwegs.
Eine Weile blieben wir dann sogar stehen und lauschten wieder den Alphorn-Klängen.


Rehe und Alphorn

Mittwoch 29. Juli 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Nach den zwei Spaziergängen von gestern und vorgestern entschied ich mich heute wieder zu Reiten. Natürlich ist dann wenn ich Reite und sogar so ein super entspanntes Gefühl hatte, dass ich fast meine „böse Kurve“ reitend versucht hätte, plötzlich von einem Tag auf den anderen wieder „alles“ anders im Wald… Naja, ganz so schlimm wars nicht, aber wirklich, ich war sehr entspannt und dachte einen Moment, heute könnte ich versuchen zumindest weiter hoch zu reiten bevor ich für die Kurve absteige, doch irgendwas liess mich doch Anhalten und Absteigen. Gerade in dem Moment als ich abstieg sah ich aus dem Augenwinkel, dass da weiter oben bei der Kurve etwas steht… Also doch eine gute Entscheidung. Als ich dann genauer hinschaute sah ich den kleinen Bagger. Der war wohl auch dafür verantwortlich, dass die ganzen Wegränder „aufgeräumt“ waren und es überall am Rand „böse Erdhaufen“ gab.

Zu Fuss ging es am Bagger vorbei, wobei beide Ponys den ganz gut anschauen mussten und ein paar Mal anhielten um sicher zu sein, dass der nichts macht. Nach der Kurve stieg ich dann aber wieder auf. Ein klein wenig konnten wir heute Traben. Einfach jeweils soweit wie Reykur mit mochte.
Dann entdeckten wir da noch zwei Rehe und später sogar nochmal ein einzelnes. Dazwischen lauschten wir den Alphorn-Klängen mitten im Wald. Ganz schön war es auch weil es kaum Leute im Wald unterwegs hatte.


Noch ein Spaziergang

Dienstag 28. Juli 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Auch heute waren wir wieder Spazieren.


Spaziergang

Montag 27. Juli 2020 - geschrieben von sibylle - Kommentare (0) -

Nach dem gestrigen Gymkhana war heute zum Start in die heisse Woche ein Spaziergang mit beiden Ponys angesagt. Zudem habe ich meine Ponys auf Sommerfrisur umgestellt:


Seiten (22):12345...Letzte »