Reykurs Tagebuch – 2010

Seiten (29):12345...Letzte »

Letzter Ausritt im 2010

Freitag 31. Dezember 2010 - geschrieben von sibylle - Comments (0) -

Ich kam extra erst um halb zwei in den Stall, damit die Ponys ihr Mittagessen hoffentlich schon geniessen durften (zumindest war das letzten Freitag um diese Zeit auch schon so). Aber was musste ich feststellen? Mein Pony war alleine im Stall und das Mittagessen wurde noch gar nicht verabreicht.
Ich hab dann Reykur mal eine extra Portion Heulage geholt, die er während dem Putzen fressen durfte. Ich geh doch nicht mit einem hungrigen Pony ausreiten, dass dann ständig nach jedem Grasbüschel schnappt. Ich könnt mich mit leerem Magen auch nicht konzentrieren. Klar es ist auch nicht ideal mit vollem Magen. Damit Reykur sogar noch etwas länger fressen konnte, habe ich mal etwa den halben Schweif schön „zerlesen“. Da alle Ponys im Stall Kotwasser haben sieht der Schweif im Moment auch ganz schön dreckig aus. Ich muss ihn bei Gelegenheit mal waschen. Wobei er dann wohl bald wieder dreckig sein wird…
Als ich genug hatte vom Schweif zerlesen und Reykur seine Portion fertig gefressen hatte, machten wir uns auf einen Ausritt. Gleich zu Beginn drückte Reykur ziemlich herum und drückte sogar gegen den Zaun um ja nicht auf mein Bein reagieren zu müssen. Bei meiner noch nicht ganz effektiven Phase 4 mit der Gerte machte er kleine Anzeichen von Bocksprüngen (die sind bei ihm aber wirklich meist sehr minim, so ein paar wenige cm hoch). Und nach so einer kurzen Diskussion lief er dann ohne weitere Anstalten zu machen weiter.
Ein Stück weiter vorne war dann wohl ein Gespenst im Wald, aber auch das meisterten wir und konnten doch noch eine Runde auf der Rütihard drehen.
Zurück im Stall waren nun die anderen Ponys auch schon wieder da und ich konnte dann endlich das Mittagsfutter geben, um kurz nach 16 Uhr.

Länge: ca. 5.9 km; Dauer: ca 1.3h

Gymnastik-Stunde

Donnerstag 30. Dezember 2010 - geschrieben von sibylle - Comments (0) -

Heute war ich wieder deutlich mehr motiviert als am Dienstag. So fingen wir schon am Boden mit der Gymnastik an. Und machten dann im Sattel weiter. Wobei ich im Sattel zuerst ein paar Runden Freestyle drehte.
Auch heute fiel mir auf, dass die Isolation der Vorhand wieder nicht so gut war. So war auch heute wieder vorallem die Verbesserung des Verschiebens der Vorhand angesagt. Zwischendrin habe ich immer wieder andere Übungen einfliessen lassen und bin dann wieder zur Isolation zurück gekehrt. Als ich dann doch zufrieden war mit der Isolation der Vorhand haben wir Schluss gemacht für heute.


Nur kurz

Dienstag 28. Dezember 2010 - geschrieben von sibylle - Comments (0) -

Heute war ich nur kurz im Stall. Habe mal die vielen Blutflecken auf Reykurs Fell angeschaut. Ob die wohl alle noch vom gestrigen Spiel auf dem Sandplatz sind, oder ob da von heute noch neue dazu gekommen sind? Waren schon sehr viele rote Stellen. Hab diese auch versucht zu fotografieren, aber im Dunkeln mit dem schlechten Licht war das eher schwierig.
Ich ging dann mit Reykur kurz auf den Sandplatz, merkte aber, dass ich keinen Plan hatte und auch nicht recht motiviert war und machte nach nur wenigen Runden schon wieder Schluss für heute.


Stalldienst

Montag 27. Dezember 2010 - geschrieben von sibylle - Comments (0) -

Heute habe ich mal wieder Stalldienst gemacht. Während der Zeit liess ich die drei Ponys auf den Sandplatz. Die drei haben sich alles als erstes grad mal gewälzt und anschliessend gings los… Die drei spielten wie die Wilden. Ich habe zwischendurch auch gefilmt. Gumi bockte zwischendurch wild umher und Reykur quitschte immer wieder.
Irgendwann holte ich Reykur da raus um ihm noch sein Futter zu geben und die ganze Sache etwas zu beruhigen. Reykur war dann auch schon richtig nass geschwitzt und hatte wieder ein paar Blutflecken.
Ich habe Reykur mit seinem Futter in die Box gestellt. Als er mit dem Futter fertig war, fand er es nicht mehr lustig in der Box 😉 . Gumi und Eldir waren nun aber auch viel ruhiger auf dem Sandplatz. Nicht mehr lange und ich war fertig mit dem Stalldienst und konnte die Ponys wieder in den Stall lassen.


Toller Schneegalopp

Sonntag 26. Dezember 2010 - geschrieben von sibylle - Comments (0) -

Zu Beginn wollte Reykur nicht recht vom Hof weg. Nach einer kurzen Diskussion lief er aber brav weiter. Unterwegs traffen wir auf viele Spaziergänger und vorallem Schlittler. Bald wird wohl der meiste Schnee ziemlich fest gedrückt sein und dann wirds sehr rutschig.
Als ich den einen Weg runter ritt, gefiel mir der sehr gut, weil noch richtig viel Schnee lag und kaum Spuren waren. Deshalb entschied ich am unteren Ende des Weges zu drehen und im Galopp wieder zurück zu reiten. Das war wirklich super. Schien auch Reykur zu gefallen.
Anschliessend gings dann halt den gleichen Weg zurück wie wir gekommen sind, nur dass ich jetzt zu Fuss ging. Mit meinen Winterreitschuhen, die kaum Profil haben ist das gar nicht so einfach. Muss mir wohl mal Winterschuhe mit mehr Profil besorgen.

Länge: ca. 7.3 km; Dauer: ca 1.5h (Höchstgeschwindigkeit: 22km/h)

Ausritt im Schnee mit Pascale

Samstag 25. Dezember 2010 - geschrieben von sibylle - Comments (0) -

Ein letzter Ausritt mit Pascale in diesem Jahr. Da Pascale etwas Angst hatte wegen den Stollen in Eldirs Hufeisen und die Ponys erst von mir ihr Frühstück erhalten haben, haben wir nur eine kurze Runde über die Rütihard gedreht. Es war wirklich super schön in dieser Schneelandschaft.


Isolationen

Freitag 24. Dezember 2010 - geschrieben von sibylle - Comments (0) -

Heute ging ich schon am Nachmittag in den Stall. Leider war das Wetter nicht gerade verlockend für einen Ausritt. Es schneite. So begnügte ich mich halt wieder nur mit dem Sandplatz. Diesmal vorwiegend Freestyle.
Die Isolation der Vorhand nach links war heute nicht so leicht wie auch schon. Deshalb habe ich dies grad vermehrt geübt, bis es besser wurde.

Die neuen Zügel


Neue Zügel

Donnerstag 23. Dezember 2010 - geschrieben von sibylle - Comments (0) -

Gestern war mich mit Flurina (ihr erinnert euch doch sicher an Garpur?) essen und sie hat mir ein tolles Geschenk aus Amerika mit gebracht. Es sind Lederzügel. Hab sie heute grad ausprobiert. Ist noch ein bisschen ungewohnt seit langer Zeit wieder mit Lederzügel zu reiten. Sie sind leichter als meine Parelli-Zügel, was jetzt ganz gut ist, um noch feiner reiten zu können.
Auch heute habe ich keine Bodenarbeit gemacht und bin wieder vorallem Finesse geritten. Diesmal mit Schwerpunkt auf Hufschlagfiguren und somit auf Wendungen. Vorallem das Diagonal-Wechseln im Trab. Es klappte immer besser und besser.


Reiten

Dienstag 21. Dezember 2010 - geschrieben von sibylle - Comments (0) -

Heute habe ich nicht mal Bodenarbeit gemacht, sondern bin direkt vom Bänklein her aufgestiegen und auf den Sandplatz geritten. Habe ein ähnliches Programm wie gestern gemacht, nur noch etwas mehr im Trab als gestern.
Bis ich aber überhaupt Satteln konnte, musste ich lange Putzen. Im Vergleich zu gestern war Reykur heute auf beiden Seiten dreckig. Und er hatte einige Blutflecken überall verstreut. Eine Wunde habe ich aber keine gefunden. Ist auch etwas schwer mit dem schlechten Licht. Habe mir auch die anderen beiden Ponys angeschaut und nichts gefunden. Die drei Spielen halt schon recht intensiv und beim Schimmel sieht man das Blut halt im Vergleich zu den beiden Dunkeln.


Finesse

Montag 20. Dezember 2010 - geschrieben von sibylle - Comments (0) -

Von gestern auf heute ist der ganze Schnee einfach so verschwunden. Leider ist jetzt der Boden dafür auch sehr matschig geworden. Reykur hätte sich lieber gestern noch ausgiebig wälzen sollen, anstatt heute. Aber zumindest war nur eine Seite braun. Nach dem Putzen war der ganze Boden mit einer feinen Staubschicht überdeckt 😉 .
Auf dem Sandplatz drehte ich nur zwei Runden am Boden, dann stieg ich auf, weils mir zu matschig war um lange Bodenarbeit zu machen. Am Wochenende habe ich mir die Level 4 Finesse DVD angeschaut und da zeigt Pat Parelli wie die 7 Spiele (bzw die 7 Kategorien von Spielen) im Finesse-Reiten aussehen können. So habe ich heute ein Spiel nach dem anderen im Finesse durch gemacht. Das war gar nicht schlecht. So hatte ich einen guten Plan und mit einem Plan geht halt alles besser.
Ich versuchte auch zuerst alles im Schritt zu machen und anschliessend im Trab. Es war auf jeden Fall eine gute Session.


Seiten (29):12345...Letzte »