Horsenality

Horsenality – Pferdepersönlichkeit

Sonntag 2. März 2008 - geschrieben von sibylle - Comments (0) -

Pat Parelli hat mit den „Horsenality Charts“ eine Möglichkeit entwickelt die Persönlichkeit eines Pferdes einzuschätzen. Weiss man erst einmal mit was für einer Pferdepersönlichkeit man es zu tun hat, weiss man auch wie man damit umzugehen hat und wie man das Potential des Pferdes fördern kann. Dies bringt mehr Spass, Sicherheit und Erfolg in den Umgang mit dem Pferd.
Weitere Informationen auf Deutsch findest du hier:

Informationen in Englisch sind hier erhältlich:


Left Brain / Extrovert – Linke Hirnhälfte / Extrovertiert (kurz LBE)

Freitag 4. Mai 2012 - geschrieben von sibylle - Comments (0) -

Der Horsenality Chart sagt mir, dass Viola ein LBE-Pferd ist. Wie ein LBE-Pferd charakterisiert wird könnt ihr in den oben angegebenen Links nach lesen. Aber was sollte man nun bei einem LBE Pferd besonders beachten? Was sollte man anders machen als bei einem anderen Pferd? Ich möchte hier einfach ein paar Punkte auflisten, die für mich und Viola wichtig sind. Die meisten Punkte kommen aus der Parelli Savvy Times vom Febraur 2008.

  • Mindestens einmal in der Woche dem Pferd etwas Neues beibringen.
  • Die Sessions aktiv, interessant und spielerisch gestalten.
  • Längere Seile verwenden. Pferd braucht Platz um sich zu bewegen.
  • Viel Loben.
  • Nicht mit unendlichen Wiederholungen langweilen.
  • Nicht bestrafen. Ein LBE weiss nicht, dass er frech ist, er will doch nur spielen.

Horsenality Profil von Viola vom 4. Mai 2012

Freitag 4. Mai 2012 - geschrieben von sibylle - Comments (0) -

Gemäss dem Horsenality Profil ist Viola LBE. Dies entspricht auch der Beschreibung, die mir die Züchterin vor einem Jahr geschrieben hat:

Macht viel Unsinn, wenn sie sich langweilt; Will gefordert werden, lernt schnell und ist intelligent; testet aber auch ihre Grenzen!
Die Mischung aus Gutmütigkeit, Intelligenz und “Quatschkopf”, macht diesen Pferdetyp so interessant.
In der Ausbildung sehr konsequent sein, trotzdem auch im gewissen Masse nachsichtig.
Es geht nicht darum den Spieltrieb auszutreiben, sondern ihn zu bedienen.
Nur durch Beschäftigung und abwechslungsreiches Training wirst du dem Pferd gerecht.
Viel Spass!