Wieder ein langer Ausritt

Samstag, 18. April 2020

Heute war wieder ein langer Ausritt mit beiden Ponys angesagt. Ich ritt sogar schon von Anfang an. Das habe ich ja jetzt meistens nicht gemacht, weil Reykur am Anfang so langsam geht und einfach Zeit braucht bis er warm gelaufen ist (für die Atmung und die Arthrose). Ich versuchs jetzt aber wieder ab und zu auch von Anfang an Viola zu reiten und ihn an der Hand etwas mehr anzutreiben. Wenns nicht geht kann ich immer noch absteigen. Zudem habe ich es sogar geschafft seit Ewigkeiten wieder einmal unter der Autobahn durch zu reiten (meistens steig ich da ab). Somit bin ich doch tatsächlich die ersten 50 Minuten alles am Stück durch geritten.



Dann ging ich aber doch ein Stück zu Fuss. Eigentlich dacht ich, ich gehe jetzt sowieso alles runter und nach Hause und geh deshalb zu Fuss, doch dann entschied ich mich noch eine Runde anzuhängen und da lag auch netterweise ein Baumstamm zum Aufsteigen bereit (leider lag der ein zwei Tage später schon nicht mehr da). Nach dem Aufsteigen wollten beide Ponys erst nicht weiter, aber sie haben sich dann doch noch überreden lassen.

Baumstamm zum aufsteigen



Am Ende des Ausritts hängte ich noch eine Schlaufe an um Grasen zu gehen. Da wäre normalerweise sicher auch eine riesen Diskussion mit meinen Ponys, dass wir nicht direkt nach Hause gehen, aber sie wissen ja jetzt, dass wir noch zum Gras gehen und sind voll motiviert dabei. Während dem Grasen habe ich Viola den Zaum ausgezogen und danach nicht mehr angezogen um das letzte Stück nach Hause zu reiten (habe ich letzte Woche schon so gemacht).

Der neue Freund meiner Ponys


Kommentar schreiben

Name *:
eMail **:
Homepage:
Kommentar:

* Pflichtfelder
** wird nicht angezeigt