Ausritt zu den Stürmehöf

Samstag, 22. Dezember 2007

Eigentlich dachte ich, ich würde heute auf den Reitplatz gehen und danach vielleicht mit Doris und Tamara auf einen Ausritt oder zur Reithalle (was auch immer sie machen würden) mitgehen. Auf dem Weg zum Stall traff ich ganz überraschend schon auf Doris. Tamara habe ihr abgesagt und deshalb gehe sie jetzt ausreiten. Na dann schliesse ich mich doch gleich an…
Warm angezogen ging ich auf die obere Weide alle drei Pferdchen holen. Bis ich da oben war, war ich schon ganz kaputt :) . Indra liess ich alleine hinter her laufen. Sie frass aber noch gemütlich am Rand der breiten Weide weiter, bis sie dann im Galopp hinter her gedüst kam. Indra liessen wir dann aber im Paddock, da sie auf der angrenzenden Weide sowieso noch Pferdegesellschaft hatte. Somit war sie dann auch gar nicht so unruhig und aufgeregt, als wir weg ritten.
Um das schöne Wetter zu geniessen entschieden wir uns für eine Stürmehöf-Runde. Ich wollte ja schon lange mal wieder da durch, aber ein klein wenig mulmiges Gefühl hatte ich dabei schon. Im schlimmsten Fall kann ich ja absteigen, also versuchen wir es einfach. Die für mich Höhenangst-technische Stelle überwindeten wir im langsamen Trab (schon fast zu langsam für Reykur). Als wir dann beim unteren Teil des steinigen Weges ankamen (Martina nennt den Weg „Bachbettweg“), wollte Reykur nicht weiter. Alisha stand schon unten, aber er wollte sich erst gar nicht mehr bewegen, dann deutete er an er wolle zurück. Doris kam extra nochmals hoch, aber auch das nützte nichts. Ich stieg ab und führte ihn die paar Meter runter und stieg dann wieder auf.
Der Rest verlief dann ganz ohne weitere Probleme. Ich weiss nicht was da los war. Aber für unseren ersten längeren Ausritt seit langem bin ich doch durchaus zufrieden und richtig glücklich, dass es so toll gelaufen ist.


Kommentar schreiben

Name *:
eMail **:
Homepage:
Kommentar:

* Pflichtfelder
** wird nicht angezeigt