Rückblick 2009

Freitag, 1. Januar 2010

Reykur und ich haben im Jahr 2009 viel erlebt. Die wichtigsten Momente möchte ich hier in einem kurzen Rückblick nochmals kurz zusammenfassen.

  • Mein grösstes Highlight ist wohl das Hängerverladen. Seit ich im Herbst 2008 meinen eigenen Hänger gekauft habe und mir dann immer wieder Zeit genommen habe das Verladen zu üben, wurde es kontinuierlich besser. Jedoch war das Wegrennen von Reykur immer wieder ein nervenaufreibender Punkt. Mit Bernis Trick, Reykur am Hänger anzubinden, gewann ich an Sicherheit und Reykur lernte, dass es nichts mehr bringt weg zurennen. Das war der Durchbruch.
    Reykur zittert nun nicht mehr, wenn er den Hänger sieht. Ich kann ihn problemlos am Hänger vorbei führen. Verladen dauert nun nur noch etwa fünf bis fünfzehn Minuten. Wir müssen dazu zwar noch ein paar Mal durch den ganz geöffneten Hänger laufen, aber trotzdem sind es Welten im Vergleich dazu, wie es noch anfangs 2009 ausgesehen hat. Da dauerte das Verladen wenns gut ging mindestens 30 Minuten mit ein oder mehrmal wegrennen. Noch früher dauerte es ja zwei Stunden, wobei nie sicher war, obs in den zwei Stunden überhaupt je klappen würde.
    Da auch fürs 2010 schon einige Kurse und Turnierchen geplant sind, werde ich das Verladen sicher noch weiter verbessern können. Wobei ich auch ganz zufrieden bin, wenns auf dem jetzigen Stand bleibt.
  • Weil das Verladen ja nun so gut lief, konnte ich es im Herbst wagen an zwei Geschicklichkeitsreiten teilzunehmen, an die ich mit dem Hänger fahren musste. So waren wir in Mariastein und Laufen. Natürlich muss hier nochmals erwähnt sein, dass mein Superpony und ich in Laufen den ersten Platz belegten :) . Das war dann sozusagen die Krönung des ganzen Jahres.
  • Im April hat Reykur den Stall gewechselt und ich bin von zu Hause ausgezogen. Kaum durfte Reykur in die Herde, wollte er auch schon gar nicht mehr getrennt sein von seinen neuen Kumpels. Es war und ist unglaublich schön Reykur in der Herde, im Offenstall, auf der Weide zu sehen. Er scheint sich hier wohl zu fühlen und die Bewegungsfreiheit tut ihm gut. Und vorallem jetzt im Winter ist er auch ganz klar viel sauberer als früher in der Box 😉 .
  • Leider hat Reykur sich dann, kaum war er in der neuen Herde, eine Verletzung am linken Vorderbein zugezogen und so konnten wir längere Zeit nur im Schritt „arbeiten“. Gleichzeitig mit der wenigen Bewegung durften die Ponys dann auch 24h am Tag auf die Weide, was sich vorallem an Reykurs Bauchumfang bemerkbar machte. Die Verletzung heilte und wir konnten wieder langsam aufbauen.
  • Auch Parelli-mässig haben wir dieses Jahr viel gelernt. Viele Kurse haben wir gemeinsam besucht und gemeinsam haben wir den Level 2 abgelegt und bestanden.
  • Unseren ersten Horseathlon haben wir bestritten. Da bin ich auch sehr stolz auf mein Pony und mich wie gut dies alles geklappt hat.

Diese Erlebnisse und noch viele mehr prägten mein 2009. Es war ein tolles Jahr. Zwar hat das Jahr nicht ganz so toll aufgehört, weil Reykur ja nun wieder lahm geht, aber die tollen Momente sind einfach in der Überzahl… Mal schauen ob wir auch im 2010 soviele Highlights haben werden…


Kommentar schreiben

Name *:
eMail **:
Homepage:
Kommentar:

* Pflichtfelder
** wird nicht angezeigt